Facts:

Erstbestiegen: 27.09.1804 von Josef Pichler
Lage: Südtirol / Ortler Alpen
Gipfelhöhe: 3905m
Wichtigster Talort: Sulden

Charakter:

Der Nickname des Berges, König Ortler, sagt eigentlich schon alles. Dieses Massiv aus Fels und Eis ist eine der eindrucksvollsten Berggestalten der Ostalpen. Wer sich ihm nähert begnet auf allen seinen Routen ein alpines Ambiente, einen einfachen Weg auf seinen Gipfel gibt es nicht. Erfahrene Bergsteiger genießen die anspruchsvollen Routen, Ausgesetztheit und Panoramen. Der Ungeübte wird über eine verlässliche Führung dankbar sein. Wer sich an diesen Berg auf eine Tour aufmacht sollte entsprechende Ausrüstung dabei haben und damit umgehen können. Orientierung bei Nebel ist auf dem Gletscher ggfs. schwierig. Spaltensturzgefahr. Der genaue Schwierigkeitsgrad den man vorfindet ist immer abhängig von den aktuellen Verhältnissen. Winterunternehmungen erfordern sehr günstige Lawinenverhältnisse. Übernachtungen sollten auf den Hütten gebucht werden. Hüttenwirte haben Informationen zu den Verhältnissen.


Normalweg  (Payerhütte / Tabarettagrat)



II (III+) / 40° / 875hm

Charakter:
Schwierige kombinierte Hochtour (Fels/Eis). Kletterschwierigkeiten um den II-ten Grad, teilweise in Literatur bis III+ angegeben. Eis/Firn bis zu 40°. Die Tour bietet den kürzesten Gipfelanstieg ab Hütte zum Ortler. Aufgrund der Beliebtheit darf man sich auf Staus und Wartezeiten an den Kletterstellen einstellen.

Hüttenzustieg:
Sulden (1900m) / Tabarettahütte (2556m) / Payerhütte (3029m)

View the embedded image gallery online at:
http://ortler.rocks/#sigProIda0897ccea0

sentres.com (GPS-Track)
seilschaft.it
bergsteigen.com


Hintergrat (Hintergrathütte)



IV / 40° / 1250hm

Charakter:
Sehr beliebter, schwierigerer, alternativer Sommeranstieg zum Normalweg. Ein kurzweiliger Anstieg für gute Alpinisten, so man nicht an den Schlüsselstellen im Stau steht. Schwierige kombinierte Hochtour. Wesentliche Schwierigkeiten im oberen Teil über 3700m. Abstieg erfolgt in der Regel über den Normalweg.

Hüttenzustieg:
Sulden (1900m) /  Hintergrathütte (2661m)

 

 

bergsteigen.com
seilschaft.it
sentres.com (GPS)


Sktiour-Normalweg (Berglhütte / Trafoier Eisrinne)



45° / 1700hm

Charakter:
Anspruchsvolle Skithochour für gute Skibergsteiger. Konditionell fordernd, je nach Verhältnisse teilweise Fussaufstieg/Steigeisen. Lange Querungen in steilen Flanken erfordern oft Harscheisen und sicheres gehen. Orientierung kann bei Nebel schwierig werden.

 

Hüttenzustieg:
Trafoi (1530m) / Berglhütte (2190m)

View the embedded image gallery online at:
http://ortler.rocks/#sigProIdbd95c2b924

tramposito.com
sentres.com (GPS)
bergsteigen.com


Minnigeroderinne



40-45° Eisrinne / 2000hm

Charakter:
Aufstieg in und Abfahrt durch die Minnigeroderinne sind ein echtes Schmankerl für hervorragende Skibersteiger. Die Verhältnisse müssen halt passen. Taugen diese nicht durch für die Abfahrt oder verlässt einen der Mut, ist alternativ eine Abfahrt über den Skitouren Normalweg nach Trafoi möglich.

Hüttenzustieg:
keiner - Start in Sulden

View the embedded image gallery online at:
http://ortler.rocks/#sigProIdee692b48f4

helfer.it
ski-running.com


Nordwand "Ertlweg"



SS / WI3 / 55-70° / 2000hm

Charakter:
Mit rund 1200m eine der höchsten Nordwände in den Alpen. Das richtige für Cracks mit Abenteuerhunger. Die Tour ist ernst, steil und nicht frei von objektiven Gefahren (Stein-/Eisschlag/Lawinen). Heute wird die Route häufig im Frühjahr mit Skiern (für die Abfahrt) gemacht.

Hüttenzustieg:
Sulden (1900m) / Tabarettahütte (2556m)

View the embedded image gallery online at:
http://ortler.rocks/#sigProId92179fd6c2

rocksports.de
seilschaft.it
bergsteigen.com


Meranerweg



II-III / 40° / 1700hm

Charakter:
Sehr lange, hochapline Tour mit nicht zu unterschätzenden Schwierigkeiten. Die Route bietet einen alternativen, anspruchsvollen Sommeraufstieg zum Ortler. Abgestiegen wird in der Regel über den Normalweg (Payerhütte/Berglhütte/Trafoi).

 

Hüttenzustieg:
Trafoi (1530m) / Berglhütte (2190m)

seilschaft.it
sentres.com (GPS)


Tabarettahütte (2556m)


Organisation: Privat
Geöffnet: Anfang Juni bis Mitte Oktober
Tel. Hütte: +39 347 2614872
Tel. Tal:
+39 0473 613187
Email:
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Website: tabaretta.com
Übernachtung:  40 Lager


Payerhütte (3029m)


Organisation: Privat (Verwaltung d. Land Südtirol, AVS und CAI)
Geöffnet: Mitte Juni bis Ende September
Tel. Hütte: +39 0473 613010 
Tel. Tal:
+39 0473 666372
Website: payerhuette.com
Übernachtung:
  80 Betten, 80 Lager, 6 Notlager


Hintergrathütte (2661m)


Organisation: Privat
Geöffnet: Anfang Juli bis Ende September
Tel. Hütte: +39 0473 613188  
Email:
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Website: hintergrathuette.com
Übernachtung:
  70 Betten


Berglhütte (2190m)


Organisation: Privat
Geöffnet: Anfang Juni bis Mitte Oktober (zur Skitourensaison ggfs. zugänglich, Schlüssel beim Wirt im Tal)
Telefon:  +39 338 3877344
Website: berglhuette.it
Übernachtung: Gruppenlager mit 14 Betten, 1 Vier-Bett-Zimmer, 2 Sechs-Bett-Zimmer

View the embedded image gallery online at:
http://ortler.rocks/#sigProIdc8654ad869


Sulden (1900m)


Das 400 Seelen Dorf liegt mitten im Herzen der Ortler Alpen und bildet den Ausgangspunkt für viele Touren hier. 14 Dreitausender umringen Sulden und sorgen für ein einmaliges Ambiente. Bergsteiger parken meisst an der Talstation der Seilbahn am Talschluss.

sulden.it
sentres.com
MMM


Trafoi (1530m)


Ein beschauliches, uriges Bergdorf mit 90 Einwohnern and der Stilfserjochpassstraße. Für den Ortler der zweit wichtigste Ausgangspunkt. Bergsteiger parken in der Regel bei den Drei Brunnen, Trafoier Talschluss.

 


Wandern am Ortler


Der Zugang zum Ortler Gipfel ist den Hochtourengehern vorbehalten. Wer sicht fit genug fühlt und sich die technischen Schwierigkeiten zutraut, der kann sich einem Bergführer für eine Gipfelbesteigung anvertrauen.

Dem selbstständigen Wanderer stehen einige Routen am Fuße des Berges zur Verfügung, um vom Ortler-Feeling zu kosten. Einige Beispiele:

Sulden - Hintergrathütte
Sulden - Tabaretta Hütte
Sulden - Tabaretta - Payer Hütte
Sulden - Tabaretta - Payer - Bergl Hütte - Trafoi
Trafoi - Berglhütte


Tabaretta Klettersteig



Stellen E, meist C/D / 880m

Charakter:
Ein echter Hammer unter den schweren Klettersteigen. Wer hier einsteigt, sollte wissen, was er tut und sich gut informiert haben. Persönliches Können als auch die äußeren Bedingungen müssen passen.

Hüttenzustieg:
Sulden (1900m) / Tabarettahütte (2556m)
(alternativ Langenstein-Sessellift, 2330 m)

sentres.com
bergsteigen.com
tabaretta.com


Mountainbiken am Ortler


Am Ortler selbst gibt es keine nenenswerten MTB-Trails. Das Vinschgau an sich ist jedoch als Mountainbike Eldorado bekannt. Trails sind gepflegt und werden ständig ausgebaut. Auch die Infrastruktur, also Guides, Bahnen und Shuttleservices haben scih zu einem bemerkenswerten Standard entwickelt.

Biker können Ausblicke auf den Ortler auf vielen Touren der Umgebung erleben. Einige Beispiele: 

Goldseetrail
Madritsch Joch
OrtlesRonda

Ortler Topo Karte

Literatur / Karten

 Tabacco Karte  Kompass Karte
 

Rother: Hochtouren Ostalpen

Das Standardwerk für Hochtourengeher, fehlt in fast keiner Alpinistenbibliothek.

Routenbeschreibungen:
- Normalweg
- Hintergrat
- Nordwand

 

Bruckmann: Königstouren der Ostalpen

Inspiration für Bergsteiger. Beschreibt den Normalweg.

 

Tappeiner: Skitouren im Dreiländereck

Routenbeschreibung u.a. zur Skitourenroute Ortler.

Gut gemachter Führer!

   Bruckmann: Die schönsten Gipfelziele
    Historische Ansichten Ortler/Vinschgau    Interessantes rund um den Ortler
       

Ausrüstung

Packliste Hochtouren (bei unserem Partner Bergzeit.de)
Packliste Skitour (zusätzlich zur Hochtourenausrüstung, bei unserem Partner Bergzeit.de)

 

Packliste Eisklettern (bei unserem Partner Bergzeit.de)

 

 Packliste Klettersteig (bei unserem Partner Bergzeit.de)